Simon no Japan / in Japan / Simons Kueche

Simon の Japan

Letzte Aktualisierung: 17.05.2015, 18:12:22

Meine Kueche, mein Essen in Japan

Makrele, Reis und gruene Pfanne

Die Makrele war schon fertig gewuerzt. Ich musste diese nur noch anbraten und fertig war sie. Die Butter-Pilze einfach in wenig Butter anbraten, Zucchini dazu und schon hat man eine etwas gewoehnungsbeduerftige Gemuesebeilage. Gewoehnungsbeduerftig, weil der reine Zucchinigeschmack stark dominiert und ich zu viel Butter benutzt habe.

Zutaten:

rote Pfanne uebern Reis

Den Namen des Gerichtes habe ich mir uebrigends ausgedacht ;)

23.03.2015

rote Pfanne uebern Reis

Alles wie immer machen. Fleisch mit Zwiebeln anbraten, Gemuese dazu und fertig. Der Unterschied liegt darin, dass dort eine gehackte Tomate und Zucker drin steckt. Durch die Paprika und die Zwiebeln gibt es eine suesse leckere Note. Nichts besonderes aber war mal wieder was anderes.

Zutaten:

rote Pfanne uebern Reis

Den Namen des Gerichtes habe ich mir uebrigends ausgedacht ;)

22.03.2015

Udon Nudeln

Heute gab es Udon, weil ich momentan lust habe Nudeln zu essen. Die Zubereitung der Suppe ist gleich wie die Zubereitung von der Suppe beim Nikujaga. Der Unterschied ist allerdings, dass man keine Karotten und keine Kartoffeln kocht, sondern vorher die Udon Nudeln seperat und dann nur noch die Nudeln in die fertige Suppe gibt. Oben drauf noch ein paar duenne Roellchen Fruehlingszwiebeln und schon ist die fertige Udon-Suppe. Beim wuerzen drauf achten, dass es nicht zu lasch wird, da die Nudeln den Geschmack ein wenig verduennen.

Zutaten:

Udon Nudeln

Und die Udon Nudeln nicht zu lange kochen, sonst werden die matschig.

21.03.2015

Nikujaga - Fleischeintopf

Nikujaga ist ein japanischer Fleischeintopf. Laut meiner Gastmutter ist dieses Gericht, die Hausmannskost Nummer 1 in Japan. Beliebt bei hart arbeitenden Maennern und gewuenscht bei Singles. Deswegen geht man auch gerne mal als Single in eine japanische Kneipe (居酒屋 = Izakaya) um sich dort ein Nikujaga zu bestellen und das Gefuhel zu haben, man hat eine Frau zu Hause, die einem ein leckeres Gericht macht. Achja, ich kann nicht oft genug wiederholen, wie friedlich das Leben hier ist...

Ansich ist die Zubereitung nicht wirklich schwierig. Man nehme hauchduenn geschnittene Schweinslende, brate diese mit sehr wenig Oel und Zwiebeln an, giesse das ganze mit Wasser auf, sodass die gross geschnittenen Kartoffeln und Karotten von dem Wasser halb bedeckt sind und laesst das ganze kochen, bis die Kartoffeln und Karotten weich sind. Abschmecken tut man das ganze mit Mirin, Sojasosse, Sake, Pfeffer und Zucker und schon hat man einen leckeren Eintopf.

Zutaten:

Nikujaga - Fleischeintopf

Mein erstes selbstgemachtes japanisches Essen.

20.03.2015

Ein gesundes Fruehstueck

Die Suesskartoffel in Mundgerechte Stuecke schneiden und in die Pfanne geben. Mit ein bisschen Wasser ca. 15 Minuten kochen. Wenn das Wasser verkocht ist, ein bisschen Oel hinzu und mit Zucker kurz anbraten. Danach dann auf den Teller geben und mit Sesam ueberstreuen. Sehr lecker!

Zutaten:

Spaghetti Bolognese

Sehr lecker, nur zu empfehlen!

14.03.2015

Spaghetti Bolognese

Bis jetzt koche ich noch Deutsch, aber ich moechte jetzt nach und nach die japanische Kueche kennen lernen. Aber nunja, das muss man sich erstmal aneigenen und ich hatte hunger. Also eine fertige Packung Tomatensosse und Hackfleisch mit ein wenig Zucchini. Das macht satt und ist lecker.

Zutaten:

Spaghetti Bolognese

Ich hatte keine Lust mehr auf Reis, also mal Nudeln.

13.03.2015

Schweinekotlett-Reis-Nabana

Heute habe ich mal auf Empfehlung meiner Tante Nabana (なばな) gemacht. Nabana ist ein Gemuese, was man als "Salat" ist. Erst eine Minute aufkochen lassen, dann im Sib abtropfen und ein wenig auswringen. Dann mit ein wenig Sojasosse und Zitrone verfeinern.

Zutaten:

Schweinekotlett-Reis-Nabana

Nabana sehr lecker, aber nicht ganz guenstig.

11.03.2015

Schweinekotlett-Karotten-Reis

Karotten und Sojasprossen sind guenstig. Schweinefleisch auch, dennoch hole ich nur welches aus Japan, weil ich das aus Amerika nicht essen mag, das kostet aber wieder ein wenig mehr. Zwiebeln gehen immer und so hab ich wieder ein nahhaftes Essen. Erst natuerlich die Karottenscheiben anbraten, weil man die ja nicht roh essen moechte.

Zutaten:

Schweinekotlett-Karotten-Reis

Das Schweinekotlett war lecker!

10.03.2015

Reis-Curry-Eintopf

Geld sparen muss sein, aber einwenig Geschmack auch. Also ein wenig Curry hinzu. Pfeffer, Salz, Paprika, Zwiebeln und Reis anbraten.

Zutaten:

Reis-Curry-Eintopf

Irgendwie ist das Curry aber nicht sehr geschmackvoll.

09.03.2015

Mein Fruehstueck

Heute mal ein guenstiges Fruehstueck. Aber immer moechte ich sowas auch nicht essen. Ich muss endlich lernen eine gute Misosuppe zu machen.

Zutaten:

Fruehstueck mit Ei und Reis

Die Eier waren lecker, aber der Reis ohne Suppe ist langweilig.

08.03.2015

Fleisch-auf-Reis mit Salat

Heute war ich mal wieder einkaufen. Ungefaehr 13 Euro habe ich wieder ausgegeben, dafuer aber auch etwas bekommen.

Also gibt es heute auch was anderes. Es gibt leckeren Salat, Rindfleisch Reis und noch den Rest Karotten.

Zutaten:

Da ich nur eine Herdplatte habe, die auch gleichzeitig meine Schneideflaeche ist, habe ich als erstes mein Salat gemacht und alles dafuer geschnitten. Die Gurkenscheiben kann man mit einem Schaeler machen. So werden sie duenn und alle haben die gleiche Dicke.

Fuer das Fleisch einfach ein paar Zwiebeln anbraten, dann das Fleisch und dann die Karotten. Schwierig ist auch anders.

Den Salat einfach mit Essig, Salatoel, Salz und Pfeffer anrichten.

Fleisch-auf-Reis mit Salat

Heute mal teuere Rinderscheibchen

07.03.2015

Huehnchenfilet-Gemuesepfanne

Da das Fleisch noch im Kuehlschrank war und weg musste, habe ich nochmal Huehnchen gemacht. Ausserdem gab es noch ein paar Sojasprossen und das andere vom letzten Mal. Also einfach nochmal das gleiche.

Zutaten:

Genauso wie beim letzten Mal, ausser, dass man zuerst das Filet anbraet und danach das Gemuese macht.

Huehnchenfilet-Gemuesepfanne

Das Fleisch musste weg, deswegen nochmal Huenchen

06.03.2015

Huehnchen-Karotten-Pfanne

Abwechslung muss sein. Von gesunder Ernaehrung habe ich eh nicht viel Ahnung, aber ich esse immer das worauf ich Lust habe. Deswegen gab es heute Huehnchen.

Zutaten:

Die Karotten moeglichst in duenne Scheiben schneiden. Danach die Zwiebeln und die Karotten anbraten. Danach das Huehnchen anbraten und dann zum Schluss die Sojasprossen, die Paprika und den Lauch dazu. Salz, Pfeffer dazu und fertig.

Huehnchen-Karotten-Pfanne

Leicht suessliche Note, die Sojasprossen passen perfekt

04.03.2015

Soja-Sellerie-Pfanne

Da ich von meiner Arbeitskollegen Sellerieblaetter bekommen habe, wollte ich diese auch verwerten. Netterweise gab es auch noch ein wenig Sojasosse dazu.

Zutaten:

Zwiebeln anbraten, Hackfleisch anbraten, dann die Sellerieblaetter hinzu und ein wenig garen lassen. Wenn die Blaetter dann klein geworden sind, ein wenig Sojasosse dazu und dann zum Schluss den Kohl dazu.

Sellerieblaetter geben einen starken Geschmack ab. Deswegen sollte man bei der Menge aufpassen. Das gleiche gillt fuer die Sojasosse, die einen starken Salzigen Geschmack hat, weswegen man auch kein Salz mehr benoetigt.

Soja-Sellerie-Pfanne

Lecker, aber der Sellerie dominiert

03.03.2015

Das wichtigste zuerst

Als erstes habe ich mir einen Reiskocher und 10 Kilo Reis angeschafft, da das das wichtigste fuer die Japanische Kueche ist. Zu sehr vielen Gerichten wird Reis als Beilage, die fuellt, dazugegeben. Geschmackstraeger wie Fleisch, Gemuese, Obst, Fisch ist sehr teuer. Sowas gibt es dann immer nur in geringen Mengen. Allgemein sind auch die Portionen in Japan sehr klein, aber man kann meistens die Groesse des Reises waehlen.

Reis und Reiskocher

Reiskocher um die 50 Euro, Reis um die 25 Euro

02.03.2015